Himmelsboten

Levi und Pitufa

Pitufa2

Levi1

Himmelsbote:

Im März musste ich meinen kleinen Levi gehen lassen, und Ende September nun auch noch meine kleine alte Dame Pitufa.

Beide Hunde habe ich aus dem Tierheim Apram – zunächst als Pflegehunde und dann, weil sie auf Grund ihrer besonderen Umstände schwer, bzw. nicht vermittelbar waren, habe ich sie adoptiert.

Levi, mein kleiner Hundemann mit vielen chronischen Gesundheitsproblemen, hat sich tapfer durch seine Ängste hindurchgewurschtelt und wurde ein fröhlicher, zutraulicher, einfach nur goldiger kleiner Geselle, der durch Haus, Garten und mein Herz hopste. Er hat meinen selbstbewussten Wirbelwind Ferby kopiert, was bei Levi manchmal liebenswert schusselig wirkte durch seine Schüchternheit und jeder schloss ihn gleich ins Herz. Mehr als 4 Jahre haben wir uns aneinander gefreut.

Pitufa wurde von einer lieben Tierfreundin aus der Tötung gerettet und kam in unser Tierheim, wo sie total verzweifelt sich an jedem festklammerte und einige Tage nichts fraß. Eigentlich nahm ich sie nur mit nach Hause, um herauszufinden, womit ich sie wieder zum Fressen bringen konnte. Auch schnappte sie zu, weil sie sich schnell bedroht fühlte, und so manch einer hat ein kleines bleibendes Andenken an Pitufa, aber alle sind dann ihre Freunde geworden. Sie hat mich über 6 Jahre lang begleitet und ich hatte nur Freude an dieser lebendigen, selbstbewussten, souveränen kleinen Dame, die absolut treu ergeben war ohne unterwürfig oder aufdringlich zu sein. Sie war die Gesündeste der Truppe, bis vor 3 Monaten ein Krebstumor in ihrem Mäulchen festgestellt wurde, der dann trotz aller Therapien, Diäten und Pflege unglaublich schnell wuchs. Sie ist 16 ½ Jahre alt geworden.

Ich bin froh, dass mich weder das Alter noch die gesundheitlichen Defekten von einer Adoption abgehalten haben. Alle Sorgen und Mühen waren es wert, Levi und Pitufa haben mir so unglaublich viel gegeben. Und so viele Freunde haben sie lieb gewonnen.

Levi und Pitufa, ich fühle so viel Dankbarkeit, dass Ihr mich begleitet habt. Aber auch Schmerz, Ihr fehlt mir. Ruht Euch aus, meine Liebe begleitet Euch auf Eurer Weiterreise.