Himmelsboten

FIMA

Abschied von Fima

Am 26.03.2002 war mein glücklichster Tag, denn mein Wunsch, seit Kindertagen bestehend, ein Hund möge meinen Weg begleiten, wurde wahr.

Am 01.08.2015 war mein schrecklichster Tag, denn ich musste Dich, liebe Fima, gehen lassen, schlimmer: ich musste die Entscheidung treffen, Dich einschläfern  zu lassen – ich musste Dich fortschicken, das tat und tut immer noch so weh.

Du fehlst mir so sehr mein Traumhund -  mein Stern -  mein „Sechser im Lotto“. Hier ist alles so still und leer ohne Dich und jeden Tag finde ich Dinge, die zu Dir gehören – abgesehen von den Haaren im Teppich:-). Die Wege, die wir einst zusammen gegangen sind, gehe ich jetzt allein, meine kleine Straßenhündin, Du Seele von einem Hund.

Du hast mir, die ich keine Ahnung vom Umgang mit Hunden hatte, das Zusammenleben mit Dir so leicht gemacht Fima. Du wolltest lernen, wolltest Dich anpassen, warst sensibel und intelligent zugleich. Durch Dich habe ich einen Zugang zu mir selbst erhalten, den ich nie für möglich gehalten hätte, Du hast mein Leben so bereichert. Danke Fima!!!. Hab' eine schöne Zeit auf der anderen Seite des Regenbogens und wer weiß: eines Tages sehen wir uns wieder!?!

Fima 01

Fima Birigt 01a

 Allen Menschen, die zweifeln, ob sie sich einen „second-hand-Hund“, einen Straßenhund aus dem Ausland anschaffen sollten: Ich würde es nach dieser Erfahrung immer wieder tun!!

 Birgit A.